Tierische Begegnungen…

Montag, 29. Mai 2017

Von  Gryt nach Stegeborg – 55 km

 
Heute früh ist es nicht mehr so drückend heiß. Nachts klopfte der Regen an mein Zelt und ich genoß es, gemütlich im warmen Schlafsack zu liegen, dem Regen zu lauschen und dabei wieder einzuschlafen…

Vor meiner Abreise kümmert sich Hilding noch um meinen Sattel. Das Teil gibt permanent knarrende Geräusche von sich und bisher konnte ich die Ursache dafür nicht finden. Hilding zaubert original Brooks Lederfett hervor und das Knarren des Leders scheint verschwunden zu sein.
Hilding, ich danke dir!

Lieber Hilding, leider wird aus dem Nobelpreis doch nichts, denn nach kurzer Źéít knarrt der Sattel schon wieder. Ich versuche es hinzunehmen, es gelingt mir nur leider nicht. Irgendwann hat er verspielt und ich finde die Ursache! 
Die heutige Tour ist zwischendurch nicht so abwechslungsreich wie an den anderen Tagen, bietet aber ein paar nette kleine Begegnungen am Rande.
Kurz vor Valdemarsvik versucht eine ganz kleine Maus die breite Straße zu überqueren…. 

Sie ist noch so jung, dass sie kaum über die kleinen Kieselsteine neben der Straße klettern kann. Ich entschließe mich zu einer ‚Rettungsaktion‘ und zwinge die kleine Maus zu einer Kursänderung…
Wenig später in einer Kurve watschelt dieses Paar gemächlich über die Straße. 

Nachdem ich eine kurzfristige Vollsperrung eingerichtet habe, schaffen sie es, die Haupstraße unversehrt zu überqueren…
Die nächste Straßensperre wird allerdings nicht durch mich herbeigeführt.

Wenn dir eine Kuhzunge den nackten Arm leckt, kannst du dich anschließend ja erstmal abtrocknen!
Hier lege ich eine kleine Pause ein und erfreue mich an der friedlichen Stimmung… 
Kurz vor der Fähre von Stegeborg nach Norrkrog noch ein paar hübsche Blumen am Straßenrand… … und plötzlich stehe ich vor einem kleinen Hotel mit Café!!!
Mir sind bisher in Schweden nur wenige Cafés begegnet und wenn, dann hatten sie nur am Wochenende geöffnet. Jetzt würde ich sehr gerne einen Kaffee trinken, um mir dann in Ruhe einen Schlafplatz zu suchen
Zu meinem Erstaunen ist die Tür geöffnet und Vorfreude steigt auf! Eine freundliche junge Frau bietet mir nicht nur einen Kaffee an, sondern dazu auch noch ein Glas Wasser und eine Portion gesalzener Erdnüsse.
Tatsächlich hat das Hotel und Café noch geschlossen, öffnet erst am 1.6.
Ich habe Glück, dass Ida und Johan gerade anwesend sind und so nett sind, mir einen Kaffee anzubieten. 

Während ich als einziger Gast  auf der wunderbaren Terrasse sitze und den Kaffee genieße, kommen wir ins Gespräch und Ida und Johan laden mich ein, mit Ihnen zu essen und bieten mir an, vor ihrem Haus zu zelten! 
Es wird ein sehr netter Abend bei köstlichem vegetarischem Essen!

Rasmus, Ida, Hund Chablis, Johan und Felicia
Während ich in der Küche sitze und noch die letzten Zeilen des heutiges Blogbeitrags schreibe, kommt Ida gerade mit meinen frisch gewaschenen Fleece – Pullis herein…
Vielen Dank, Ida!

In dieser Umgebung darf ich die kommende Nacht verbringen…

…na dann, gute Nacht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s