Gryt…

Sonntag, 28.Mai 2017
Von Valdemarsvik nach Gryt – 15 km

 Wie sagte John Lennon so treffend:

„Leben ist das was passiert,
während du beschäftigt bist,
andere Pläne zu machen.“

Heute früh wache ich um 5.30 nach einer herrlich ruhigen Nacht natürlich wieder bei Vogelgezwitscher auf. Als ich mich aus dem Zelt gerobbt habe – wie bequem doch so ein Wohnwagenbett ist  🙂 – stehe ich auf einer ziemlich feuchten Wiese, denn das Gras hier ist deutlich höher als in den schwedischen Vorgärten! Nachdem meine verschlafenen Augen allmählich einen klaren Blick zulassen, wird mir klar, dass ich mein Zelt auf einer mit Kuhmist ziemlich frisch gedüngten Wiese aufgestellt habe. Als es gestern Abend so heiß und trocken war, ist diese Beobachtung nicht in mein Bewusstsein vorgedrungen. Vielleicht war ich auch schon zu müde. Jetzt aber, wo die Wiese schön nass ist…
Egal, ich nehme es mit Humor und beschließe, mich dadurch nicht von meinem Experiment abbringen zu lassen. Ich will mir die Haare waschen, habe aber nur 1,5 l Wasser zur Verfügung. Da kein See und keine Dusche weit und breit zur Verfügung stehen und ich die Campingplätze zur No-Go-Area erklärt habe, bleibt an diesem Morgen nur besagte Möglichkeit.
Ich packe also schon mal meine Sachen und als sich die Sonne über die Baumwipfel erhebt und mich zu wärmen beginnt, schreite ich zur Tat.
Ergebnis: Ich schaffe es und brauche incl. Ganzkörperwäsche tatsächlich nur etwas mehr als 1 l Wasser! Zugegeben, eine Dusche ist angenehmer, aber ich erfreue mich daran, dass es auch unter eingeschränkten Bedingungen vorübergehend möglich ist.
Erfrischt und ausgeruht beschließe ich, nochmals nach Valdemarsvik 3 km zurückzufahren. Die nächste Einkaufsmöglichkeit ist 60 km entfernt und ich will mich noch mit ein paar Lebensmitteln und frischem Wasser versorgen.
Zuvor fahre ich wieder an die Strandpromenade und da hier noch kein Mensch zu so früher Stunde an einem Sonntag anzutreffen ist, breite ich mich richtig schön aus und zelebriere mein Frühstück in der ersten Reihe…

 Anschließend ab zum Einkauf in den ICA Markt und während ich danach meine Sachen verstaue, kommt eine sympathische Frau auf mich zu, lächelt mich offen an und fragt mich nach meinen Reiseplänen. Nach einem kurzen Gespräch lädt sie mich nach Gryt zum Dinner ein, wo sie zusammen mit ihrem Mann Hilding wohnt. Gryt liegt eher abseits der Strecke, die ich geplant habe, aber das Leben hat offensichtlich heute etwas anderes mit mir vor…
Ich freue mich natürlich riesig und bin sofort bereit, 15 km in die entgegengesetzte Richtung zu fahren…



 Es ist brütend heiß – 28° – und ich bin froh, nach 15 km in Gryt anzukommen. Gunilla und Hilding empfangen mich sehr herzlich, Gunilla bereitet eine köstliche Suppe aus verschiedenen Wildpflanzen und wir unterhalten uns angeregt über meine Radtour und ihr Leben auf dem Lande. Beide haben früher in Stockholm gelebt und genießen nun die Ruhe des ländlichen Lebens.
Ich werde eingeladen, für die kommende Nacht mein Zelt auf ihrem Grundstück aufzubauen. Ich freue mich riesig darüber, weil es zunächst noch zu heiß ist um weiterzufahren. Für den frühen Abend ist Regen angesagt und ein Temperatursturz von heute 28° auf morgen nur noch 14° Höchsttemperatur.
So baue ich erleichtert mein Zelt auf, genieße noch eine ‚richtige‘ Dusche und kann sogar noch ein paar Sachen waschen. Wie wunderbar!

Hier noch ein paar Fotos vom Nachmittag und Abend mit Gunilla, Hilding, Rasmus und Ella…

Hilding & Gunilla
Rasmus
Ella

Wie schön, dass ich gerade im Trockenen sitze und diesen Blogbeitrag schreiben kann…

Morgen früh geht es weiter Richtung Stockholm – es sind nur noch etwa 260 km -, bis ich am 8.6. meine Liebste in Stockholm wiedersehe…

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Joachim Zier sagt:

    Hätte John Lennon das nicht einfacher ausdrücken können:
    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!
    Oder christlich:
    Der Mensch denkt – Gott lenkt.

    Gefällt mir

  2. Kai Nicolas Schaper sagt:

    Wirklich tolle Menschen triffst du auf deiner Reise. Ich glaube, das ist es auch was so eine Reise ausmacht.
    Letztes Jahr verbrachte ich meinen Urlaub in dieser Gegend ( etwas mehr Richtung Fyrudden). Einfach nur traumhaft!!!!
    Verständigst du dich auf englisch mit deinen Bekannschaften?
    Gruß Kai

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Många hälsningar
      Andreas

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s