Ist das schön hier!

Dienstag,16.5.2017

Von Karlshamn nach Ronneby.

Ich bin froh, nach kurzer Zeit wieder aus der Stadt raus zu sein. Die schwedischen Radwege können mit den dänischen nicht konkurrieren. Hier ist es immer noch besser als in Deutschland, aber man merkt, dass auch hier oftmals ein Verkehrswegekonzept für Radfahrer nicht richtig durchdacht ist. 
Ich fahre eine kleine Küstenstraße, nur ganz selten kommt mal ein Auto, es ist traumhaft schön hier und fährt sich wunderbar.

 Nach kurzer Zeit erblicke ich die Schärenküste und singe vor Freude über diese wunderbare Natur vor mich hin..

 Die Strecke ist kurvenreich und hügelig, ich habe leichten Rückenwind !!! und rausche allein und ungestört von Verkehrslärm an der schwedischen Küste entlang. 

Immer wieder schöne Holzhäuser in Gelb, Grau, Weiß oder Rot. 
Die roten Häuser mit ziegelgedeckten Dächern mag ich am liebsten. Das Rot sieht immer schön warm aus, blendet nicht im Sonnenschein und tut meinen Augen und meiner Seele gut. Ist dieses kleine Haus nicht wunderbar in die Natur eingebettet?

 Die Gegend ist auch sehr abwechslungsreich und immer wieder ist der Blick auf die Küste und die Schären frei.

Es gibt ständig etwas Neues zu entdecken und meine ganze Fahrt wird von Vogelgezwitscher begleitet. Die ganze Natur scheint entzückt den Sommer herbeizurufen…

 Meine Route führt über sehr alte Brücken…

 …bis ich schließlich nach 46 Kilometern glücklich und zufrieden in der Kleinstadt Ronneby lande.
Eine Übernachtungsmöglichkeit habe ich noch nicht und kaufe noch ein paar Lebensmittel in einem riesigen ICA Supermarkt ein. Wer weiß, wo ich heute Abend ein gemütliches Plätzchen finde, um mein Zelt für eine Nacht aufzubauen. Einen Campingplatz will ich jedenfalls möglichst nicht mehr nutzen. Hier zahle ich viel Geld für eine unruhige Nacht und muss noch damit rechnen, zwischen die Wohnwagen und Wohnmobile verfrachtet zu werden. Helsingør hat mir gereicht!
Ich bin tagsüber wieder in kurzen Hosen und Sandalen gefahren, aber am Abend wird es schnell empfindlich kühl. Also erstmal aus den Packtaschen wieder wärmere Sachen rauskramen und dann ab raus aus der Stadt und mit der hereinbrechenden Nacht um die Wette noch schnell irgendwo das Zelt aufbauen…
Meine Wetter App zeigt zu meiner Freude auch noch nächtlichen Regen an – nur nicht wieder das Zelt auf Sandboden aufbauen!
In diesem Moment erhalte ich über Couchsurfing eine Nachricht von Andreas aus Ronneby, dass er mich herzlich zu einer Übernachtung willkommen heißt. Ich kann mein Glück kaum fassen und juchze vor Freude. Andreas wohnt zusammen mit seiner Freundin Hannah in einer gemütlichen Wohnung, ich darf im Wohnzimmer schlafen und muss noch nicht mal meinen Schlafsack auspacken!

Die beiden süßen Mitbewohner müssen heute mal in der Küche schlafen…

Hannah und Andreas sind ein kreatives und liebevolles junges Paar.

Hannah ist Tatoo Artist und Andreas Freelancer.
Andreas ist gerade mit seinem Bruder nach Spanien getrampt, für die Übernachtung haben beide nur Couchsurfing gewählt und sie wollten testen, ob sie das alles ohne Geld hinbekommen. Ihre ganze Reise haben sie gefilmt und produzieren darüber gerade einen Film für das schwedische Fernsehen. Wer mehr über Andreas erfahren möchte, hier der Link zu Facebook

https://www.facebook.com/andreaswollerofficiell/

Heute werde ich Karlskrona erreichen, es hat aufgehört zu regnen und in den nächsten Tagen soll es bei Temperaturen um die 20° hier richtig schön sonnig werden. Dazu leichter Rückenwind…ich muss los…;-)
Bis bald aus Karlskrona…

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. nordoetzi sagt:

    Hej Andreas
    Ich bin so begeistert von Deinem Blog und ich kann es nicht mehr abwarten mehr von Deiner Reise zu lesen. Ja zumal Deine Route in Teilen die Strecke meiner Tour vom letzten Jahr wiederspiegelt.
    Weiterhin alles Gute….Hejå

    Gefällt 1 Person

    1. veganbiketravel sagt:

      Das freut mich Andreas. Danke für seinen Kommentar und liebe Grüße aus Karlshamn

      Gefällt mir

  2. Kai Nicolas Schaper sagt:

    Wunderschöne textliche Eindrücke und Bilder. Besonders die von den alten Brücken. Letztes Jahr war ich auch an der Schärenküste unterwegs. Es ist wahnsinnig beeindruckend. Mich beeindruckt auch wie das mit Couchsurfing klappt.

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Guten Morgen Kai Nicolas,
      danke für dein Feedback. Bin gerade in Karlskrona bei strahlendem Sonnenschein.
      Beste Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s