It’s a long way to heaven…

… but sometimes he is already waiting in the next corner!

Heftiger Dauerregen in Kopenhagen bei +4°C!!!…..vielleicht gibt es auch bald Temperaturen unter 0°C…;-)!
Es fühlt sich jedenfalls sehr kühl an.

Ich bin um 8.30 in vollem Regenoutfit gestartet und konnte mich bereits zu Tagesbeginn glücklich schätzen.
Die Nacht durfte ich im Bett schlafen und musste nicht in ein nasses Zelt kriechen.
Starker Regen prasselte gegen die Scheiben – ich genoss diesen „sound“- und am Morgen dann ein gemütliches Frühstück mit Norea. Norea ist Schwedin und unterrichtet gesunde Ernährung und Yoga. Es gab somit genug Stoff für anregende Gespräche über Generationsgrenzen hinweg. Auch eine schöne Erfahrung. 

Der Tag begann also perfekt nur hörte der Regen leider nicht auf…..

Wozu habe ich schließlich Regenzeug, also rein in die Klamotten und ab geht’s. Kopenhagen ist eine Radfahrer-Stadt,  bei Wind und Wetter sind die Leute unterwegs und überall stehen unglaublich viele Räder rum.
So sah es z.B. unten im Hof bei Norea aus…

Das ist einer von mehreren abschließbaren Fahrradräumen im Hof. Nein, nicht irgendwo in einem feuchten Keller sondern leicht zugänglich, hervorragend beleuchtet und perfekt gesichert…

Nachdem ich also stundenlang 😉 mein Gepäck wieder verstaut hatte, war ich reisebereit.
Ich kam bis zur nächsten Straßenecke, wo mich ein nettes kleines Café hartnäckig zum Verweilen aufforderte. ;-)))
Hier sitze ich nun bei Earl Grey und köstlich ungesunden  Kanelsnegl und lasse den Tag entscheiden, what he is going to do with me… 

Ab und zu fällt mein Blick auf mein weinendes Fahrrad und mir wird klar, dass ich diesen gemütlichen und warmen Platz erst wieder im Sommer verlassen werde…  🙂  
Die Bluesmusik hier ist super, nette Leute um mich herum, also warum sollte ich aufbrechen?
Eine Übernachtungsmöglichkeit in Helsingør oder Helsingborg habe ich auch noch nicht.
Ich komme mit Lars ins Gespräch…

Er kommt ursprünglich von Ærø und hat sein Café Arrebo erst vor 4 Wochen eröffnet… 

Zur Not esse ich also die Kanelsnegl bis zum Platzen! Besondere Umstände erfordern vegane Kreativität. ;-)))….

Mittlerweile ist es 10.30, regenschwerer Himmel hat Kopenhagen nach wie vor im Griff und ich lasse mich treiben…..wie wunderbar!
Ohhh, es hat aufgehört zu regnen und mein Rad ruft und will vielleicht heute noch nach Schweden…vielleicht…, mal sehen, welche Uberraschungen unterwegs warten. 😉

Die erste Überraschung geschah gerade, ich gönnte mir noch einen köstlichen veganen Oat Latte mit einem weiteren Kanelsnegl…

Es regnet immer noch nicht…

…ich breche auf… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s