Entlang der Südküste nach Kristiansand …

Samstag, 5.August 2017

Von Mandal nach Helleviga – 50 Kilometer, 350 Höhenmeter 

Es fällt mir richtig schwer, die ländliche Idylle bei Rune zu verlassen.
Die letzten Tage waren sehr erholsam und entspannend für mich und wir haben uns gut unterhalten. Tiger ist mir ebenso ans Herz gewachsen, wie die Schafe…

Kurz nach meiner Abreise bemerke ich, dass meine Hinterradbremse starke Schleifgeräusche von sich gibt und ich bin froh, in Mandal eine Fahrradwerkstatt zu finden …

Kjell Støle kümmert sich sofort um mein Fahrrad, justiert die Bremse neu und ich kann beruhigt und ohne schabende Geräusche weiterfahren!

Seit fast 60 (!!) Jahren führt er sein Geschäft, inzwischen zusammen mit seinen beiden Söhnen. Falls ihr mal kompetente Hilfe in Mandal braucht, hier der Link zur Webseite: www.damman.no

Vielen Dank Kjell für deine schnelle Hilfe und danke, dass du mir sogar kostenlos geholfen hast!

Anschließend fahre ich noch zur Tankstelle um ‚Luft zu tanken‘. Leider verstehe ich den Apparat überhaupt nicht und schaffe es, die Luft beinahe abzulassen! Victoria und Kai kommen gerade vorbei und blicken auch nicht durch. Schließlich erklärt uns die Mitarbeiterin der Tankstelle, wie das Teil funktioniert und gemeinsam schaffen wir es dann! 

Danke Victoria und Kai für eure Hilfe!

Die Fahrt an der Küste entlang ist wieder einmalig schön! Die Sonne scheint, das Meer glitzert und es gibt nur kleine Berge – wunderbar! 😉

Ich genieße es, an der Küste entlang zu fahren und die Sonne tut nach den zahlreichen Regentagen sooo… gut!
Schließlich erreiche ich den Friluftsparken HELLEVIGA und bin überwältigt von diesem herrlichen Gebiet.
Leider darf ich hier nirgendwo zelten, zum Glück treffe ich im HELLEVIGA Kafé noch Eli an, die gerade dabei ist, das Café zu schließen.

Eli gibt mir den wichtigen Tipp, dass man auf dem Gelände in Gapahukleir – das sind kleine Schutzhütten – übernachten darf. Ein wertvoller Tipp Eli, vielen Dank dafür!
Ich finde eine windgeschützte Stelle mit drei Gapahukleir und zum Glück ist noch eine frei!

Gapahukleir auf Helleviga. In der Nacht ziehe ich die Plane vor und schlafe windgeschützt und mückenfrei im Trocknen. Nur eine kleine Maus wird in der Nacht mein Knäckebrot genießen …

Außer mir sind noch Girêns und Steven aus Koblenz anwesend …

Girêns und Steven

Die beiden Freunde wollten nicht gleich voll ins Berufsleben einsteigen, sondern sich vorher ausreichend Zeit nehmen , um zu reisen und um über ihr Leben nachzudenken. Zwei tolle Typen, die nicht einfach mit der Masse schwimmen und nun schon seit einigen Monaten nur mit ihren Rucksäcken unterwegs sind!
Respekt Jungs, alles Gute für euch, schön, dass ich euch getroffen habe!
Außerdem ist noch Frank mit seinen drei Kindern auf dem Platz …

Synnøve, Karen, Alfred und Frank
Frank lebt mit seiner Frau und den Kindern in Kristiansand und unternimmt mit seinen Kindern einen kleinen Abenteuerausflug … Das erinnert mich sofort an die Zeit, in der ich früher mit Lennart und Rasmus losgezogen bin …
Wir verbringen einen netten Abend am Lagerfeuer und als es zu kühl wird, verschwinden alle in ihren Schlasäcken…

Es war ein wunderbarer Tag und die Küste hier ist beeindruckend.

Bis morgen … ♡

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s