Zelten auf dem Kinderspielplatz …

Samstag,  8. Juli 2017 

Von Rollag nach Rødberg, 54 Kilometer, 720 Höhenmeter

Bevor ich Rollag verlasse, besuche ich nochmals den Joker Laden im Dorf.
Dort werde ich sehr nett von Marit und Trude bedient …

… und bekomme sogar einen Kaffee angeboten. Diesen Start in den Tag genieße ich sehr!

Vielen Dank Marit und Trude!

Die Fahrt nach Rødberg ist sehr schön, kaum Autoverkehr und die Landschaft ist grandios!

Unterwegs gibt es wieder einige nette Beobachtungen am Wegesrand …

Ein Platz zum Kuscheln findet sich immer …
Mein kleiner Reisebegleiter …

Am Abend komme ich etwas müde in Rødberg an, denn inzwischen nehmen die Steigungen zu.
Dann der Schreck am Abend. Mein Smartphone hat sich verabschiedet und lässt nur noch den Notruf zu.
Nichts hilft, eine hilfsbereite Norwegerin lässt mich mit ihrem Handy nach Deutschland telefonieren und nachdem ich alle möglichen Helfer aktiviert habe, hat sich mein Handy wieder entspannt und funktioniert seitdem einwandfrei.
Mein besonderer Dank gilt Helge aus Deutschland und Ismael vom Rødberg Hotel.

Ismael kommt ursprünglich aus Afghanistan und tut sofort alles, um mir zu helfen. Er hat mir sein Handy zur Verfügung gestellt, die Kontaktnummer zu meinem Mobilfunkanbieter rausgesucht und über Nacht meine Powerbank aufgeladen.
Vielen Dank Ismael, deine Hilfe tat mir sehr gut!
Inzwischen ist es durch diese ganze Aktion natürlich spät geworden und ich habe abends um 20 Uhr noch keinen Schlafplatz. Einen Moment überlege ich den Ort zu verlassen, um mir irgendwo in der Wildnis einen Zeltplatz zu suchen. Zum Glück hält mich Ismael davon ab, indem er mir erzählt, dass es nach Rødberg zunächst nur bergauf geht.
Danke, das reicht mir, ich entschließe mich zu bleiben!
Die einzige grüne und ebene Stelle findet sich jedoch nur in einem kleinen Freizeitpark am Fluß. Da dort kein Mensch mehr ist und die Sonne gleich hinter den Bergen verschwinden wird, entschließe ich mich, mein Zelt direkt neben dem Kinderspielplatz aufzubauen.

Während ich schon fast schlafe, wird es hier unerwartet richtig munter!
In Norwegen gehen anscheinend einige Eltern gerne kurz vor Einbruch der Nacht mit ihren kleinen Kindern auf den Spielplatz! Auch eine interessante Erfahrung. Angenehm ist, dass mich keiner verärgert anspricht und verjagen will, denn hier soll ich bestimmt nicht zelten. Würde ich normalerweise auch nicht tun, wenn ich nicht so müde wäre …

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sahro Hashi sagt:

    Wow! Norway is beautiful. I enjoyed the pictures. All the best Andreas. /Sahro

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Hey Sahro,
      thanks for your comment! Yes, it is beautiful and tomorrow I will start a track to FINSE, the highest railway station in Northern Europe.
      I wish you all the best for your new start in Stockholm.
      Andreas

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s