Goodbye Sweden … hello Norway!

Donnerstag, 29. Juni 2017

Von Bengtsfors (Schweden) nach Halden (Norwegen) – 81 km, 1.180 Höhenmeter

Mein gestriger Frust über die schlechte Internetverbindung ist wieder verflogen. 
Meine Aufmerksamkeit war vorübergehend anders gebunden, da ich gestern noch einen Friseur in Bengtsfors aufgesucht und mich danach nicht wiedererkannt habe! Nach zwei Monaten waren die Haare ziemlich lang geworden und er sollte sie eigentlich nur ein wenig kürzen. Das kollidierte offensichtlich mit seinen Vorstellungen und nun bin ich ziemlich kahlgeschoren ;-( … Der Vorteil besteht darin, dass ich mich nur schütteln muss und schon sind die Haare trocken. :-). Außerdem landen keine Mücken mehr auf meinem Kopf, weil sie sich sonst stechen würden …
Vielleicht war es auch nur ein Missverständnis, alle waren jedenfalls sehr nett zu mir und halfen mir auch noch, eine Übernachtungsstelle zu finden.

Ich will heute nach Norwegen, da ich in Halden einen Host habe. Allerdings ist dies eine ziemlich weite Strecke und ich habe keine Ahnung über die Beschaffenheit der Strecke und über die Höhenmeter. Bereits gestern habe ich gemerkt, dass es bergiger wird und ich auf den Schotterpisten immer mit kurzen und sehr steilen Anstiegen rechnen muss.
Ich starte daher bereits um 9 Uhr bei starkem Wind auf einsamen Straßen Richtung Nössemark, wo mich die Fähre über den Stora Le nahe an die norwegische Grenze bringen soll.
Auf den 30 Kilometern bis zur Fähre begegnen mir etwa 20 Autos, ich bin über die asphaltierte Straße froh, denn die Steigungen sind teilweise ganz schön heftig! Wie ich das wohl in den norwegischen Bergen schaffen werde? 

Massenandrang bei der Überfahrt …

In Nössemark macht mich ein Schild am Straßenrand neugierig …

Villa – Smile … da will ich hin!

Am Ort treffe ich auf Katharina & Mike, die vor einigen Jahren den Schritt gewagt haben und sich hier eine neue Existenz aufgebaut haben.

Mike & Katharina
Beide sind sehr nett, ich darf in ihrem Garten sitzen und mein Picknick veranstalten und Katharina serviert mir dazu noch einen Kaffee. 🙂
Die Gegend hier ist ein großartiges Kanugebiet mit vielen Seen und Inseln …
Schaut euch mal die Webseite von Villa-Smile an. Ich erhalte von beiden noch einen Tipp, wie ich die Strecke nach Halden schöner und verkehrsärmer gestalten kann und verlasse diesen schönen Ort bestens gestärkt.
Vielen Dank euch beiden!
Die weitere Fahrt wird sehr schön, führt an Seen und einsamen Rastplätzen vorbei …

… und bietet einen Einblick in die vielfältige Seenlandschaft dieser Gegend …

Immer wieder treffe ich in Skandinavien auf das beliebte Hobby, mit alten amerikanischen Straßenkreuzern bei lauter Musik durch die Gegend zu fahren. Na, wer es braucht, ich genieße lieber die Stille!

Ich hatte eine wunderschöne Zeit in Schweden, bin durch eine grandiose Landschaft gefahren und habe dabei zahlreiche außergewöhnliche Menschen kennengelernt. Das hat mich sehr erfüllt und dafür danke ich euch allen sehr! 

Am Abend lande ich nach 81 Kilometern und  1.180 Höhenmetern dann doch noch in Halden …

… und freue mich, mit Gergely einen sehr sympathischen jungen Host gefunden zu haben.

Gergely ist begeisterter Motorbiker …
… und wird nach der Arbeit ein Rennen auf einer Teststrecke fahren …

Ich werde zwei Nächte bei Gergely übernachten, mich morgen etwas ausruhen und ein bisschen die Stadt erkunden und dann den Oslofjord und die Fähre von Moss nach Horten ansteuern     

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Tonia Mülsch sagt:

    Wo ist denn ein Bild von deinen abgeraspelten Haaren? 😂😂😂 es macht immer wieder Freude deine Blogs zu lesen! Ich hoffe du hast Spaß weiterhin! Ich habe es beim lesen!! Lg. Toni. ps.hier regnet es heute kuhscheiße den ganzen Tag- Freitag, 30.06.-, hoffe bei dir nicht so..

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Ich habe versucht, ein Foto von meinen Haaren aufzunehmen. Leider weigert sich meine Kamera…..;-)))
      Hier ist strahlender Sonnenschein!
      Liebe Grüße …

      Gefällt mir

  2. Joachim Zier sagt:

    Respekt! 1.180 hm und 81 km ist mit dem schwer beladenen Rad eine Ansage! 👍

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Hallo Joachim,
      danke für deinen Kommentar. Heute war ich dann allerdings ziemlich platt und habe mich ausgeruht ….;-)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s