Ankunft in Stockholm…

Donnerstag, 8. Juni 2017

Von Salem nach Stockholm (zunächst Hägersten, später Bagarmossen) – 32 km

Vor meiner Abreise erhalte ich von Petra und Gizela noch eine selbstgemalte Karte…

 …und werde herzlich verabschiedet.

Auf dem Weg nach Stockholm fällt mir auf, dass die Radwege zwar teilweise großzügig gestaltet sind, im Vergleich zu Dänemark jedoch nicht so aufmerksam gepflegt sind. Immer wieder mal größere Schlaglöcher oder Abbruchkanten…

Insgesamt jedoch werde ich sicher nach Stockholm geführt und auch in der Stadt habe ich keine größeren Probleme, da die Wege gut ausgeschildert sind.

So wie auf diesem Foto sieht es in Kopenhagen ständig aus, in Stockholm nur hin und  wieder.

Es ist jedoch faszinierend, wie problemlos und stressfrei ich durch die großen Städte fahren kann. 
Während die Hektik in der Stadt zunimmt und sich der Autoverkerkehr staut…

 …reise ich ganz entspannt durch die Stadt. Die beiden Fotos sind am gleichen Ort aufgenommen… 😉

Natürlich ist es dennoch laut und stinkt nach Abgasen, aber es ist ja nur ein Zwischenstopp in den Großstädten und bald reise ich wieder bei Vogelgezwitscher und umgeben von wunderbar beruhigendem Grün…
Einen Vorteil hat der Lärm allerdings. Ich höre das ständige Knackgeräusch an meinem Fahrrad nicht mehr.   😉 

Zunächst hole ich in Stockholm mein ‚veganes Paket‘ bei Nora und Jan ab. Jan erwische ich für ein Foto gerade noch vor der Haustür…

 …mit Nora trinke ich noch einen Kaffee …

… und nachdem Alva ausgeschlafen hat…

 …mache ich mich wieder auf den Weg und reise weiter nach Bagarmossen …
Danke Nora, dass du dich um mein Paket gekümmert hast!

In Bagarmossen, einem grünen Stadtteil von Stockholm mit Wald und Seen, werde ich die letzte Nacht bei Veronica und Pavel und den Söhnen Dag und Stig verbringen, bevor ich morgen meine Liebste im Zentrum von Stockholm treffe …♡

Bei meiner Ankunft arbeiten die beiden noch, ich kann jedoch mein Gepäck schon in der Veranda abstellen.
Auch hier bin ich wieder von der Gastfreundschaft überwältigt. Als ich die Veranda betrete, erwartet mich dieser Anblick zusammen mit einem liebevollen Begrüßungszettel und einer Wanderkarte mit Streckenvorschlag…

Ich bin begeistert und setze mich zur Stärkung in den Garten…
Danke Veronica und Pavel für diese nette Begrüßung!

Ich entscheide mich gegen die Wanderung, weil es mir wichtiger ist, endlich die Ursache für meine ‚Knackgeräusche‘ am Fahrrad zu finden. Ich will Stockholm erst wieder verlassen, wenn ich weiß, woher die Geräusche kommen und beruhigt weiterfahren kann.
Ich suche also einen Fahrradladen auf und erziele damit einen Glückstreffer!
Mats Morén ist ein engagierter junger Mann und betreibt in Familientradition sein eigenes Fahrradgeschäft…

Ihm gelingt es, die Ursache für das Geräusch zu finden!!!
Es kommt nicht vom Sattel oder der Sattelstütze, sondern die Ursache ist der Kurbelarm des Tretlagers. 
Es folgen Anrufe in Deutschland bei Michael Scheibel und PINION und in einer ‚internationalen Telefonkonferenz‘ erhält Mats technischen Support für den weiteren Umgang mit diesem speziellen Problem. Mein Dank gilt allen Beteiligten und André Effe von PINION auch für die schnelle Zusendung von Spezialschrauben.

Mein besonderer Dank jedoch gilt Mats Morén. Er hat sich sehr gewissenhaft um mein Problem gekümmert und eine Lösung  gefunden. Ich kann ihn und sein Team bestens empfehlen!
Hier findet ihr alle weiteren Infos zum Fahrradgeschäft und zur Werkstatt von Mats Morén: 

www.morencykel.se

Am Abend sitze ich dann noch mit der ganzen Familie und Victorias Eltern Jiri und Ludmila zusammen. Veronicas Mutter hat extra für mich eine köstliche vegane Lasagne bereitet und obwohl der Tag sehr lang und auch anstrengend war, schlafe ich erfüllt und zufrieden ein…

Herzlichen Dank der gesamten Familie!

Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sahro Hashi sagt:

    Wow! Amazing that you meet wunderbar people. Hope you enjoy the city. All the best, Sahro

    Gefällt 1 Person

    1. veganbiketravel sagt:

      Thank you Sahro!

      Gefällt mir

  2. Kai Nicolas Schaper sagt:

    Wirklich liebevolle Menschen…hast du dir das Päckchen zu Nora und Jan geschickt? Kanntest du sie schon vorher?
    Gruß Kai

    Gefällt mir

    1. veganbiketravel sagt:

      Hallo Kai,
      es ist ein Kontakt den mein Sohn über Facebook hergestellt hat. Glaube ich jedenfalls ;-).
      Ich kannte sie vorher jedenfalls nicht und mein Sohn auch nicht. Ist schon interessant, was so alles möglich ist…
      Gruß Andreas

      Gefällt mir

  3. Johan Bergvall sagt:

    wow wonderful! say hello to all the Koutnys and Sochmans from me!! / Gohan

    Gefällt 1 Person

    1. veganbiketravel sagt:

      ;-)))

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s